Kontakt | Impressum | Anfahrt 

Ausbildung im Agrarbereich


Ausbildung

Der Beruf des Landwirts ist interessant, vielseitig, anspruchsvoll und niemals langweilig.

Die besonderen Vorzüge sind die große Vielfalt der Tätigkeiten, das Arbeiten in der freien Natur, der Umgang mit Pflanze, Tier, Boden und Technik. Ständig wechselnde Bedingungen erfordern auch ständige Aufmerksamkeit und Anpassungsvermögen für alle Tätigkeiten. So macht der Beruf des Landwirts auch einfach Spaß und hat immer Zukunft.

Die gesamte Agrarwirtschaft bietet 14 verschiedene Ausbildungsberufe. Im Verbandsgebiet werden in zahlreichen Mitgliedsbetrieben die Berufe Landwirt, Tierwirt und Fachkraft für Agrarservice ausgebildet.

 

Wie wird ausgebildet?

  • Die praktische Berufsausbildung erfolgt in einem anerkannten Ausbildungsbetrieb.
    Bestimmte Ausbildungselemente werden in Partnerbetrieben, die im Ausbildungsverbund stehen, vermittelt.
  • Speziallehrgänge z.B. Landtechnik oder Melktechnik werden in überbetrieblichen Ausbildungsstätten absolviert.
  • Die theoretische Berufsausbildung erfolgt als Blockunterricht in einer entsprechenden Berufsschule.
  • Die Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre.
  • Die Ausbildung wird über die Zuständige Stelle koordiniert. Sie nimmt auch die Prüfung zur Berufsausbildung ab.

 

Welche Voraussetzungen sollten erfüllt sein?

  • gute schulische Leistungen besonders in den naturwissenschaftlichen Fächern
  • Naturverbundenheit, Tierliebe und Einsatzbereitschaft auch zu besonderen Zeiten
  • technisches, praktisches Grundverständnis
Druckversion