Aktuelles


15.10.2007

3. Deutsch-Polnischer Bauerntag


Deutsch-Polnisches Unternehmerforum „Ländliche Räume lebenswert gestalten“


Im Zuge des Integrationsprozesses in der EU und der Umsetzung der Gemeinsamen Agrarpolitik ist es besonders wichtig, den Austausch mit unseren polnischen Nachbarn zu forcieren und einen gemeinsamen Wirtschaftsraum mit Westpommern zu bilden. Das ländlich geprägte deutsch-polnische Grenzgebiet lockt Besucher durch Naturschönheit, ist jedoch in beiden Ländern von ähnlichen Problemen, wie Bevölkerungsschwund und Arbeitslosigkeit, betroffen. Angesichts dieser Problematik ist es erforderlich, grenzüberschreitende Initiativen zur Stärkung der ländlichen Räume als Wohn- und Arbeitswelt zu entwickeln und zu unterstützten.


Wir möchten einen Beitrag dazu leisten und laden Sie herzlich zum 3. Deutsch-Polnischen Bauerntag am 08.11.2007 im Kulturzentrum der Stadt Police (Pölitz) ein, um die Chancen und Herausforderungen der nachhaltigen Entwicklung im ländlichen Raum zu diskutieren.


Im Rahmen dieser Begegnung veranstaltet die Kommunalgemeinschaft Europaregion POMERANIA e.V. in Zusammenarbeit mit der Westpommerschen Landwirtschaftskammer in Szczecin, dem Westpommerschen Beratungszentrum für Landwirtschaft in Barzkowice den Bauernverbänden M-V und BB, dem Kreisbauernverband Uecker-Randow, sowie und mit Unterstützung des Marschallamtes und der Gemeinde und des Landkreises Police das nunmehr 50. Deutsch-Polnische Unternehmerforum „Ländliche Räume lebenswert gestalten“.


Neben Informationen zu politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Entwicklung ländlicher Räume in Europa und in einzelnen Ländern bietet die Konferenz einen Erfahrungsaustausch über bereits bewährte Instrumente zur Förderung des ländlichen Raumes. Praktische Berichte über positive Entwicklungen in der Landwirtschaft, gesellschaftliche Initiativen zur Dorfentwicklung und Förderung der Jugend sollen den Teilnehmern gewinnbringende Impulse für neue Handlungskonzepte und gemeinsame deutsch-polnische Projekte zur Verbesserung der Lebensqualität und Chancengleichheit im ländlichen Raum geben.


Wir hoffen mit dem beiliegenden Programm und den gewonnenen Referenten Ihr Interesse geweckt zu haben und würden uns freuen, Sie als Teilnehmer dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen. Eine Präsentation deutscher und polnischer Unternehmen und Institutionen der Agrarwirtschaft rundet dieses Forum ab.


Die Veranstaltung wird durch die EU im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative Interreg IIIa gefördert.


Nutzen Sie diese Veranstaltung als Plattform zum gegenseitigen Informations- und Erfahrungsaustausch und melden Sie sich bitte schriftlich bis zum 29. Oktober 2007 an.


Druckversion