Revierjäger/in

Revierjäger gestalten Lebensräume von Wildtieren und führen Maßnahmen zum Tierschutz, zum Artenschutz, zum Naturschutz sowie zum Wild- und Jagdschutz durch und bewirtschaften die Wildbestände nachhaltig. 
Bei der Ausübung ihres Berufes führen Revierjäger Jagdwaffen und Jagdhunde. Sie organisieren Einzel- und Gesellschaftsjagden und führen Jagdgäste. Erlegtes Wild wird beurteilt, unter Berücksichtigung hygienisch erforderlicher Maßnahmen versorgt und vermarktet. Auch Öffentlichkeitsarbeit und die Zusammenarbeit mit Verbänden und Interessengemeinschaften zählen zu den Tätigkeiten eines Revierjägers.

Ausbildungsinhalte

  • Jagd- und Reviermanagement, betriebliche Abläufe und Organisation
  • Wildbewirtschaftung, Wildverwertung
  • Tier- und Artenschutz, Hege
  • Jagdreviergestaltung
  • Naturschutz, ökologische Zusammenhänge und Nachhaltigkeit, Monitoring
  • Waffenkunde, Jagdwaffen und -geräte
  • Halten und Führen von Jagdhilfstieren
  • Rechtsgrundlagen des Jagdwesens, Wild- und Jagdschutz
  • Öffentlichkeitsarbeit, Wild- und Naturpädagogik
  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes 
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Boden-, Wetter- und Klimakunde

(Quelle: Ausbildungsbroschüre Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz in MV)